Dirty Harry 4 - Dirty Harry kommt zurück

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

13 Zitat(e):


  • "Ach, und noch etwas: werft die Kanonen hin!" - "Äh, bitte?" - "Wir werden Euch sonst hier nicht raus spazieren lassen." - "Wer ist "Wir", Drecksack?" - "Smith und Wesson und ich, mein Junge." (Schusswechsel beginnt und Callahan legt alle bis auf einen um) "Na, los doch: Make my Day!" thx Vincent Coccotti
  • "Darf ich Ihre Einladung sehen, Sir?" (Callahan zeigt ihr seinen Dienstausweis) "Ich versteh´ nicht, ...Inspector Callahan?" - "Ja... ich hoffe, Sie wissen die Notrufnummer der San Francisco-Klinik?" - "Ja, natürlich!" - "Dann rufen Sie da jetzt am besten an und bestellen einen Krankenwagen her. Und bitte bestellen Sie noch, hier wären zwei traurig aussehende Arschlöcher mit diversen Prellungen, Hautabschürfungen und Knochenbrüchen." thx Vincent Coccotti
  • "Du kommst mit, Mama! So jung wie heute kommen wir nie mehr zusammen!" thx Vincent Coccotti
  • "Eßt mehr Fisch und haltet lieber die Schnauze!" thx kanneuwe
  • "Hey, Callahan, es ging in die Hose, tut mir leid, aber man soll nie aufgeben." - "Hör zu, Du Würstchen, für mich bist Du bloß Hundescheiße, hast Du gehört? Und mit Hundescheiße kann ´ne Menge passieren. Man kann sie mit der Schaufel vom Boden abkratzen, oder trocknen, um sie in den Wind zu pusten, oder man tritt drauf und zerquetscht sie. Denk an meine Worte, wenn Du ´nen Hundehaufen siehst!" thx Vincent Coccotti
  • "Ich komme wieder wenn die Trauer abgeklungen ist!" thx beteigeuze
  • "Inspector Callahan?" - "Ich möchte Threlkis sprechen!" - "Wir feiern die Hochzeit seiner Enkelin, Inspector, was wollen Sie?" - "Ihm helfen, den Brautstrauß zu fangen!" - "Es gibt ein Gesetz gegen Ruhestörung, Inspector." thx Vincent Coccotti
  • "Kennen Sie eine Linda Dokar, sie wurde vor einem Monat aus der Bucht gefischt, die Brüste aufgeschlitzt, die Füße verbrannt und das Gesicht zu Brei geschlagen." - "Ich hab davon gehört. Sie war ´ne Nutte, nicht wahr?" - "Eine ziemlich Kostspielige! Und ihre Spezialität war es, müden Lustgreisen wieder auf die Beine zu helfen. Und so ein Lustgreis hat ihr vermutlich ein paar hübsche, kleine Sachen erzählt." - "Sie sind verrückt, Callahan." - (Callahan zieht einen Briefumschlag aus dem Sakko) "Und vielleicht war sie clever genug, um einige Sachen aufzuschreiben? Vielleicht hat sie auch eine Kopie davon gemacht? Und selbst, als man die Ärmste folterte, hat sie nichts davon gesagt. Ich möchte wissen, was die Bosse von dem Lustgreis sagen, wenn sie davon erfahren?" - "Sie..." - "Ganz zu schweigen von seiner Familie! Ich möchte wetten, er sitzt jetzt mächtig in der Scheiße!" - "Sie... ver...verdammtes Schwein, Sie." - "Geht´s Dir nicht gut?" (Threlkis kippt nach vorn auf den Tisch) "Schnell, einen Arzt! Jetzt helft doch schon!" - (Callahan wendet sich ab und geht zum Ausgang, wo er nochmal auf die Empfangsdame trifft) "Was ist denn passiert?" - "Es ist ihm auf den Magen geschlagen, er muss die Rechnung gesehen haben." - "Oh, mein Gott." thx Vincent Coccotti
  • "Na komm schon. Make my day!" thx PostalDude
  • "Rufen Sie D´Ambrosia an und bestellen Sie ihm: Kaffee mit Zucker ist ungesund!" thx Vincent Coccotti
  • "Setzen Sie sich doch. Was darf´s denn sein? Champagner, echter französischer? Man sagt, Menschen, die Champagner lieben, sollen dadurch feiner und zivilisierter werden. Sie sollen sanfter und weltmännischer werden. Aber nicht Callahan. Callahan ist das einzig wirklich Konstante in einer sich ewig ändernden Welt." thx Vincent Coccotti
  • "So, Ende der Vorstellung! Ihr habt prima mitgespielt, Leute, doch jetzt muss ich euch leider zur Kasse bitten! Rückt alles raus, was Ihr habt! Geld, Uhren, Ringe! Los, macht schon!" thx Vincent Coccotti
  • "Was suchst Du denn hier schon wieder, Du Drecksack?" (Gangster zu Callahan, nachdem dieser zwischenzeitlich wieder durch den Hintereingang ins Restaurant zurück kam) - "Ich komm seit über 10 Jahren her und Loretta gießt mir immer einen großen schwarzen Kaffee ein. Das hat sie heute auch getan, aber diesmal mit Zucker, einer Menge Zucker. Ja, und deswegen kam ich zurück." thx Vincent Coccotti


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden