Die Geisha

Diesen Film bei Amazon bestellen.




neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden

40 Zitat(e):


  • "Am Tempel ist ein Gedicht mit dem Titel "Velust" in den Stein gemeißelt. Es hat drei Worte, aber der Dichter hat sie ausgekratzt. Man kann Verlust nicht lesen, nur empfinden. Mein Vater und meine Mutter hatten dieses Leben verlassen, von meiner Schwester habe ich nie wieder etwas gehört." thx jen2003
  • "Beeil dich. Du verdienst kein Geld, wenn du nur dastehst und dich anglotzt." thx Cosima
  • "Das Herz stirbt einen langsamen Tod, wirft Hoffnung auf Hoffnung ab, wie welkes Laub, bis irgendwann keine mehr übrig ist, keine Hoffnung... nichts bleibt."
    thx Franzi
  • "Der Begriff 'Geisha' bedeutet Künstlerin. Und eine Geisha zu sein, bedeutet als lebendes Kunstwerk betrachtet zu werden." thx tinysnowfairy
  • "Der Sieg gehört nicht immer nur dem Stärksten, weißt du das?" thx tinysnowfairy
  • "Die Vernunft sucht. Aber das Herz findet" thx unbekannt0911
  • "Die Welt hatte sich vollkommen verändert. Er sich auch?" thx Cosima
  • "Eine Geschichte wie meine dürfte niemals erzählt werden, denn meine Welt ist so verboten wie sie zerbrechlich ist. Ohne ihre Rätsel kann sie nicht überleben. Es war mit Sicherheit nicht meine Bestimmung das Leben einer Geisha zu führen, wie in so vielen Dingen meines Merkwürdigen Lebens hat mich die Strömung dahin gebracht. Das meine Mutter krank war, habe ich dadurch erfahren, dass mein Vater die Fische zurück ins Meer warf. In dieser Nacht litten wir hunger, um zu begreifen was Leere bedeutet, sagte er. Mutter sagte stets, meine Schwester Satsu sei wie Holz, verwurzelt in der Erde wie ein Sakurabaum. Mir sagte sie jedoch, ich sei wie Wasser, Wasser schaft sich seinen Weg, selbst durch Gestein. Auch wenn es eingeschlossen ist schaft es sich einen neuen Pfad." thx Dil Se
  • "Einem Mann kann die Geisha nur ein halbe Ehefrau sein. Wir sind die Ehefrauen der Nacht. Und doch, wenn ein kleines Mädchen, das mutiger war, als es ahnte, nach so viel Unfreundlichkeit, Freundlichkeit erfuhr, wenn es erleben durfte, dass seine Gebete erhört wurden, kann man das dann nicht wirklich Glück nennen?" thx tinysnowfairy
  • "Gemeinsam mit dem Schnee kam eine völlig unerwartete Besucherin." "So war sie nun, die winzige Welt der Frauen. Freundin wandte sich gegen Freundin. Und nun lagen sich die beiden größten Geishas in Miako meinetwegen in den Haaren. Hatsumomo war gegen mich, Mameha für mich. Sie bot mir die Chance eine so elegante Frau zu werden, wie ich sie auf der Brücke gesehen hatte. In einem seidenen Kimono dahin schwebend dem Direktor an meiner Seite." Mameha:"Ich sehe Wasser in dir." - Chiyo:"Und das missfällt Ihnen?" - Mameha:"Wasser ist mächtig, es kann Erde weg schwemmen, Feuer löschen und selbst Metall zerstören, aber du hast dir diese stärken noch nicht zu nutze gemacht, nicht wahr?" Mameha:"Wir müssen sich verwandeln und was Jahre dauert, musst du in Monaten lernen. Nehmen wir an, ich unterhalte den Baron. Wie viele Kunden ist er gefangen in einer arangierten Ehe. Wenn er nun im Teehaus stattdessen meine Gesellschaft sucht, belohne ich Ihn auf diese Weise, (zieht etwas von ihrem ärmel nachhinten und zeigt ihr Handgelenk) er darf einen flüchtigen Blick auf mein Handgelenk werfen. Dieses Sitsame bissche nackte Haut zu sehen, nun ja, das bereitet Ihm vergnügen. Oder wenn du dich hinsetzt, darfst du für einen kurzen Moment dein Bein gegen das seine drücken, doch immer nur ganz zufällig natürlich." Mameha:"Vergiss das nie Chiyo, Geishas sind keine Kurtisanen und wir sind keine Ehefrauen. Wir verkaufen unsere Fähigkeiten, nicht unsere Körper. Wir schaffen eine andere, eine geheime Welt, einen Ort reiner Schönheit. Der Begriff Geisha bedeutet, Künstlerin und eine Geisha zu sein, bedeutet, als lebendes Kunstwerk betrachtet zu werden." Mameha:"Große Qualen und Schönheit liegen bei uns Seite an Seite. Deine Füße werden leiden, deine Finger werden bluten. Selbst sitzen und schlafen wird schmerzhaft sein." Mameha:"Du darfst dich erst als Wahre Geisha bezeichnen, wenn du einen Mann mit nur einem Blick aus dem Gleichgewicht bringen kannst." thx Dil Se
  • "Hat Sie dich so grausam gemacht wie sich selbst?" thx Cosima
  • "Heute sind sogar die Kirschblüten eifersüchtig auf Sie." thx Cosima
  • "Ich habe Ihnen mein Leben geschenkt!" - "Ja, Deine Unverschämtheit, Deine verdorbene Gemütsart." thx Vincent Coccotti
  • "Ich habe mehr Kunden als ich verdauen kann." thx Cosima
  • "Kein Mann würde soviel für etwas bieten, das er bereits genossen hat." thx Cosima
  • "Keinem von uns begegnet auf dieser Welt soviel Freundlichkeit, wie er verdient." thx unbekannt
  • "Manchmal ist die klügste Bemerkung Schweigen." - "Dem eigenen Ratschlag zu folgen, ist sicher der beste Ratschlag." thx tinysnowfairy
  • "Manchmal will der Aal des Mannes die Höhle der Frau besuchen." thx Cosima
  • "Mein Leben war ein Spiel geworden und nur Sie kannte die Regeln." thx Cosima
  • "Nobu hat mir sehr viel beigebracht. Geduldig sein zum Beispiel. Ich habe auch versucht, ihm etwas beizubringen: Man muss das Leben genießen, solange man kann." thx tinysnowfairy
  • "Sayuri ist ein besonderes Mädchen und es ist eine besondere Zeit in ihrem Leben." thx Cosima
  • "Schließlich sind dies weder die Memorien einer Kaiserin, noch die einer Königin. Dies sind Memorien einer ganz anderen Art." thx SWEETTWeety
  • "Sie bemalt ihr Gesicht, um ihr Gesicht zu verstecken. Ihre Augen sind tiefes Wasser. Einer Geisha steht es nicht an zu wünschen, einer Geisha steht es nicht an zu empfinden. Eine Geisha ist eine Künstlerin der fließenden Welt. Sie tanzt, sie singt... sie unterhält Dich, was auch immer Du willst. Der Rest liegt im Schatten, der Rest ist geheim." thx Vincent Coccotti
  • "Vergiss das nie, Chiyo: Geishas sind keine Kurtisanen und wir sind keine Ehefrauen - wir verkaufen unsere Fähigkeiten, nicht unsere Körper. Wir schaffen eine andere, eine geheime Welt, einen Ort reiner Schönheit." - Mameha thx AlisonLohman
  • "Waren wir so verschieden. Sie hat einmal geliebt, einmal gehofft. Ebensogut hätte ich in meine Zukunft blicken können. Bis die Wahre Zukunft vom Himmel viel." thx Cosima
  • "Wasser hat es immer so sehr eilig. Vielleicht ist das gerade gut so. Wir haben keine Zeit zu verlieren." thx tinysnowfairy
  • "Wenn deine ehrenwerte Schwester sagt 'Schneide dir ins Bein!', schneidest du dir ins Bein. Wenn sie sagt 'folge mir', folgst du ihr. Mein Leben war zu einem Spiel geworden und nur sie kannte die Regeln." thx tinysnowfairy
  • "Wenn ein kleines Mädchen mutiger war, als es ahnte, ...nach so viel Unfreundlichkeit Freundlichkeit erfuhr, wenn es erfahren durfte, dass seine Gebete erhört wurden, kann man das nicht wirklich Glück nennen? Schießlich sind dies nicht die Memoiren einer Kaiserin oder einer Königin. Es sind die Memoiren einer ganz anderen Art." thx Vincent Coccotti
  • "Wenn sich herausstellt das du wertlos bist..." "Ich bin nicht wertlos!" thx Cosima
  • "Wer will schon eine Pflaume, von der schon jemand abgebissen hat?" thx Vincent Coccotti
  • "Wie entschlossen Sie ist. Wäre noch ein Tropfen Tee darin gewesen, hätte Sayuri ihn sicher herausgepresst." thx Cosima
  • "Wie lange soll diese Bieterei denn noch dauern? Außerdem… wer will schon eine Pflaume, von der schon jemand abgebissen hat?" thx tinysnowfairy
  • "Wir könnten ein Spiel machen. Es nennt sich Wahrheit und Lüge." "Das Spiel kenn ich, bei uns Zuhause heisst es Ehe." thx Cosima
  • "Wir sind die Ehefrauen der Nacht.." thx Dei
  • "Wir stellen unsere nackten Füße nicht wie Affen zur Schau." thx jen2003
  • "Wir verkaufen unsere Fähigkeiten, nicht unsere Körper. Wir schaffen eine andere, eine geheime Welt. Einen Ort reiner Schönheit." thx tinysnowfairy
  • "Wir werden nicht Geisha, um unser Schicksal zu erfüllen. Wir werden Geisha, weil das unsere einzige Wahl ist." thx tinysnowfairy
  • "Zusammen mit seinem Foto würde ich auch mein Herz wegschliessen und es für ihn aufheben." thx Cosima
  • Direktor: 'Wir dürfen kein Glück erwarten, Sayuri. Es ist nicht etwas, dass wir verdienen. Wenn das Leben es gut meint, ist es ein flüchtiges Geschenk. Es kann nicht ewig währen.' thx Ersan
  • Sayuri: "Ich will ein Leben, das mir gehört.´" thx das-toni


  • neues Zitat einsenden fehlerhaftes Zitat melden zu löschendes Zitat melden